San Do Bu Jutsu 

Samurai-Schule der Drei Wege

beim TSG Reiskirchen/LK Gießen

Nihon Bu Jutsu/Ju Jutsu - Goju Ryu Karate Jutsu - Kyusho Jutsu/Kupso Sul - Kiko/Qigong

Kampfkunst- Selbstverteidigung - Fernöstliche Gesunderhaltungssysteme

Training:


Montags: Kirschbergschule, Kirschbergstr. 27, 35447 Reiskirchen

Mittwochs: Gymnastikraum, Großsprothalle, neben Grünbergerstr. 87, 35447 Reiskrichen

Jeweils: 20-21.30 h

Samstags nach Absprache: 10.00 h - 11.30 h Kupso Sul/Kyusho Jutsu

Ein kostenloses Probetraining ist jederzeit möglich.

Kontakt

Till Kemper                                                                                                                                                  

info@sando-bujutsu.de

06408/5672820

0176/64379274

JIU JITSU (IBA)

Das von mir gelernte und unterrichtete Jiu Jitsu beinhaltet alte japanische Formen der Gesundheitspflege, klassischen Kampfkunst (Aiki Jiu Jitsu) und moderne Selbstverteidigung. Es werden Techniken (Fallen, Rollen, Schlag-, Tritt-, Block-, Hebel- und Wurftechniken) als Einzel- und Partnerübungen unterrichtet, angepasst auf die körperlichen Spezifika der TeilnehmerInnen.

Seit meinem 6. Lebensjahr (1989) betreibe ich Kampfskunst. Der Hauptstil ist Jiu Jitsu, was ich in der Judo-Schule Rahn (Berlin) bei Dieter Gdanitz (10. Dan) anfing zu lernen; seit 2006 bin ich Meisterschüler von Norbert Batt (10. Dan).

Jiu Jitsu inkludiert Schlag-, Tritt, Hebel-, Würge-, Wurf- und Bodenkampf-Techniken.

Die Schreibweise Jiu Jitsu geht auf die ersten Übersetzungen von Japanischen ins Deutsche zurück. Die Unterscheidung von Jiu Jitsu und Ju Jutsu (im Sinne des DJJV als Mix-System von Karate, Judo, Jiu Jistu etc.) ist eine deutsche Besonderheit. In  Japan gibt es lediglich "(Nihon) Ju Jutsu" als Oberbegriff für (vorweigend) waffenlose Techniken. Da Nihon Ju Jutsu gehört zu den Bu Jutsu (den Kriegs- oder Kampfkünsten der Samurai), die auch Waffentechniken mit Schwert (Iai oder Ken), Speer (Yari), Messer (Tanto), Hellebarde (Naginata), Stock (Bo) etc. umfassen.

NIHON JU JUTSU (ISBA)

... ist eine von den japanischen Samurai stammende Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Ju Jutsu kann unabhängig vom Alter und Geschlecht trainiert werden und bietet ein breites Spektrum von Möglichkeiten zur Selbstverteidigung und – unter anderem durch Stärkung des Charakters und Selbstbewusstseins – auch zur friedlichen Lösung von Konflikten.

Nihon Ju Jutsu wurde von Samurai praktiziert, um bei einem Verlust oder Verbot der Hauptwaffen (Katana/Schwert, Speer, Schwertlanze,  Bogen, etc.) waffenlos oder mit Zweitwaffen weiterkämpfen zu können. Es wurde zunächst als geheime Kunst nur innerhalb des Adels weitergegeben, im Laufe der Zeit wurde es aber auch von nichtadligen Japanern ausgeübt. Seit über 100 Jahren wird es in Deutschland gelehrt und geübt.

Ziel des Ju Jutsu ist es, einen oder mehrer Gegener mit geringst möglichen Kräfteeinsatz unter die größt mögliche Kontrolle unter Wahrung der größt möglichen eigenen Unversehrtheit zu bringen. Hier zu steht eine umfangreiches Techniksammlung zur Verfügung:

  • Tachi Waza / Tai Sabaki: Technik der Bewegung/des Ausweichens
  • Ukemi  Waza: Fall-/Roll-Technik
  • Uke Waza:  Abwehr- und Blocktechniken
  • Zuki und Uchi Waza: Schlag- und Stoßtechniken
  • Geri Waza: Tritt-Techniken
  • Nage Waza: Wurftechniken
  • Tuite Waza: Gelenkmanipulationen/Gelenkhebel
  • Shime/Jime Waza: Strangulations-/Würgetechniken
  • Ne Waza: Bodenkampf

Gründer der I.S.B.A.

Osano Jun Shihan ist Inhaber des 8. DAN Nihon Jûjutsu.img/JunOsano_1.jpg

Er wurde am 01.06.1959 in Fujiyoshida City (Yamanashi Präfektur) geboren und begann Kampfkunst im Alter von 7 Jahren zu praktizieren. Er promovierte in Politik und Wirtschaft an der Tôkai Universität, seit seinem Abschluss an der Universität unterrichtet er an einer Oberschule.

Er ist Präsident der International Suigetsujuku Bujutsu Association (ISBA) sowie der Japanese General Budô Laboratory.

In den letzten 40 Jahren während seiner Studien der japanischen Kampfkünste wurden ihm Menkyo-kaiden in neun verschiedenen Ryû-ha verliehen.

Im traditionellen Jûjutsu der Sui-Getsu-Juku nach Großmeister Jun Osano werden überlieferte Techniken aus neun verschiedenen Kampfschulen (Ryû) trainiert. 

Die Schulen (Ryû-Ha) DER I.S.B.A. - BU JUTSU

Kôyô-Suigetsu Ryû (Nihon Jûjutsu), Yagyu Shingan Ryû (Heijutsu), Asayama Ichiden Ryû (Jûjutsu), Shibukawaichi Ryû (Jûjutsu), Rikishin Ryû (Bujutsu), Tento Ryû (Bujutsu), Anazawa Ryû (Naginata), Shinto Munen Ryû (Tachiiai), Heiho Niten ichi Ryû (Kenjutsu), Shinmen Nito Ryû (Kenjutsu)

Weitere Schulen, die in der I.S.B.A. innerhalb des Kobudô enthalten sind:

Shibashinyô Ryû (Jûjutsu), Asayamaichi Ryû (Bôjutsu), Muraokaken Ryû (Bôjutsu)

Die Ryû-Ha der Suigetsu Juku beinhalten sowohl waffenlose Kampftechniken als auch die unterschiedlichsten Waffentechniken, so unter anderem Bôjutsu (Langstockkampf), Kenjutsu (Schwertkampf mit Bokken, dem Holzschwert), Iaijutsu (Kunst des Schwertziehens) und weitere.

Trainiert werden zuerst Techniken des Suigetsu Nihon Jûjutsu. Techniken verschiedener Ryû (vgl. Techniken) in einer festgelegten Angriffsfolge in einem 10er Rhythmus. Daneben werden auch Kobudô Waza verschiedener Schulen erlernt, so z.B. Rikishin Ryû Kenjutsu (Bokken) etc., bevor der Schüler in die einzelnen Ryû-ha eingewiesen wird. Prüfungen werden erst im Nihon Jûjutsu abgelegt, später kann man auch gezielt in den traditionellen Schulen Zertifikate (Menkyo-System) erlangen.

 
Basistechniken Basiswürfe
Shoden-, Chuden-, Okuden-Level     Kata aus verschiedenen Ryû-ha (Schulen) 
Ura-waza Gegenkata
Idori Sitzende Techniken
Tachi dori (Shihara dori) Unbewaffnet gegen ein Schwert
Kumi uchi Schwert gegen Schwert
Hanbô jutsu Stocktechniken (90 cm) 
Tanbô jutsu Kurzstocktechniken
Kama jutsu  Sichel
Jitte jutsu Schwertfänger
Tessen jutsu Fächer
Kusari jutsu  Ketten-Techniken
Europäischer Stock Gehstocktechniken
Bachi jutsu Schlagstöcke
Te-no-uchi Kurze Waffe versteckt in der Hand 
Tokko  Stock mit scharfen Enden
Messer und Pistole Abwehrtechniken
Yajirigi Schwertfänger

Techniken der Suigetsu Juku  des 1. DAN Nihon Jûjutsu

Jujutsu Shoden Gyakudori

 Sote gote

Enma

Shichi ribiki

Yoko gatame

Moji rienma

Hiki otoshi

Hiji otoshi

Ude garami

Ushiro hiki otoshi

Kote hishigi

 

Jujutsu Shoden Gyakunage

 Shio nage

Neji kaeshi

Hiji kase nage

Kubi guruma

Ganseki otoshi

Momiji gaeshi

Kote gaeshi

Uchikomi gaeshi

Juji nage

Koba gaeshi

 

Jujutsu Chuden Gyakudori

 Uba guruma

Ryote dori

Morote dori

Maki komi

Maki dome

Ayazume

Kirite dori

Yama kage

Ushiro hiki chigai

Kaeri otoshi

 

 Jujutsu Chuden Gyakunage

Mizu guruma

Koshi guruma

Aiki nage

Sode otoshi

Koromo nage

Hiki mawashi

Kubushi kudaki

Karisute

Yama oroshi

Ushiro dori

 

Jujutsu Okuden Gyakudori

 Hiki chigai

Ko kyu

Kote sabaki

Tatami ori

Samidare

Hiki komi

Jigoku zume

Matsukaze

Ushiro byobu

Ushiro zume

 

Jujutsu Okuden Gyakunage

Katate nage

Ryote nage

Morote gaeshi

Hiji gaeshi

Taguri

Murasame

Tsuki mi

Gyaku zeoi

Kodaoshi

Tsuribune

 

Jujutsu Futaijutsu 1-10

 

Nagewaza

 10 Seoi nage waza

10 Koshi nage waza

10 Kote gaeshi waza

10 Maki nage waza

10 Sutemi nage waza

10 Shio nage waza

 

Tehodoki – katate dori
Tehodoki - ryote dori
Tehodoki – morote dori
Kumihodoki - Kata dori
Taihodoki - Katamuna dori
Taihodoki – Ryumuna dori
Tsuki komi
Uchi komi
Tehodoki – Ushiro ryote dori
Taihodoki – Karami dori

 

Tanbôjutsu

 Katate dori

Ryote dori

Migi morote dori

Sode tori

Momiji jime dori

Te kubi ori

Kosa jime

Ukemi

Ushiro ryote dori

Kaeri otoshi

Das Iaijutsu der Suigetsu Juku

Das Iaijutsu der Suigetsu-Juku setzt sich aus verschiedenen Elementen und traditionellen Schulen zusammen:

  • Shinto Munen Ryû
  • Rikishin Ryû
  • Ryûgo Ryû
  • Keishi Ryû
  • Araki Ryû

Keishi Ryû ist keine traditionelle Ryû-ha (Schule), sondern wurde vor ca. 130 Jahren von verschiedenen Meistern unterschiedlicher Schulen entwickelt, um Polizeikräfte im Umgang mit dem Schwert zu schulen. Diese waren: Asayama Ichiden Ryû, Kyoshin Meichi Ryû, Shinto Munen Ryû, Tatsumi Ryû und Tamiya Ryû.

Techniken im Keishi Ryû ähneln denen der Shinto Munen Ryû und sind so für ISBA Mitglieder recht leicht zu erlernen, die bereits Shinto Munen Ryû Iaijutsu trainieren. Alle Kata sind stehend.

Die Kata der Rikishin- und Ryûgo Ryû sind sitzend (Idori). Im Ryûgo Ryû werden diese zum Teil gesprungen ausgeführt und das Noto, das Schwert zurück führen, ist sehr markant.Das Araki Ryû enthält schwierige Techniken, die sehr kräftig ausgeführt werden.

schroder_carsten

Chef-Trainer in Deutschland: SHIHAN CARSTEN SCHROEDER

Carsten Schroeder, Jahrgang 1967, betreibt seit über 20 Jahren Kampfkunst. Seine Graduierungen:

5. DAN Nihon Jûjutsu,

4. DAN Bujinkan Budô Taijutsu

3. DAN Kobudô

3. DAN  Iaijutsu

Chu-Gokui Menkyo Kaiden Shibukawaichi Ryû,

Kôyô Suigetsu Ryû Jûjutsu Sho- & Chu Mokuroku,

Kôyô Suigetsu Ryû Tanbô Gyakudori- & Tachidori Mokuroku

Carsten trainiert regelmäßig in Japan bei Shihan Osano Nihon Jûjutsu, um aus direkter Quelle diese alten Künste vermittelt zu bekommen. Er ist von Großmeister Osano als Schüler des Shibukawa Ichi Ryû Jûjutsu akzeptiert worden. Er wird diese Schule in den nächsten Jahren neben dem ISBA-Jûjutsu und Kobudô gezielt trainieren.


Chef-Trainer in Deutschland: SHIHAN CARSTEN SCHROEDER

Carsten Schroeder, Jahrgang 1967, betreibt seit über 20 Jahren Kampfkunst. Seine Graduierungen:

5. DAN Nihon Jûjutsu,

4. DAN Bujinkan Budô Taijutsu

3. DAN Kobudô

3. DAN  Iaijutsu

Chu-Gokui Menkyo Kaiden Shibukawaichi Ryû,

Kôyô Suigetsu Ryû Jûjutsu Sho- & Chu Mokuroku,

Kôyô Suigetsu Ryû Tanbô Gyakudori- & Tachidori Mokuroku

Carsten trainiert regelmäßig in Japan bei Shihan Osano Nihon Jûjutsu, um aus direkter Quelle diese alten Künste vermittelt zu bekommen. Er ist von Großmeister Osano als Schüler des Shibukawa Ichi Ryû Jûjutsu akzeptiert worden. Er wird diese Schule in den nächsten Jahren neben dem ISBA-Jûjutsu und Kobudô gezielt trainieren.

Das Iaijutsu der Suigetsu Juku

Das Iaijutsu der Suigetsu-Juku setzt sich aus verschiedenen Elementen und traditionellen Schulen zusammen:

  • Shinto Munen Ryû
  • Rikishin Ryû
  • Ryûgo Ryû
  • Keishi Ryû
  • Araki Ryû

Keishi Ryû ist keine traditionelle Ryû-ha (Schule), sondern wurde vor ca. 130 Jahren von verschiedenen Meistern unterschiedlicher Schulen entwickelt, um Polizeikräfte im Umgang mit dem Schwert zu schulen. Diese waren: Asayama Ichiden Ryû, Kyoshin Meichi Ryû, Shinto Munen Ryû, Tatsumi Ryû und Tamiya Ryû.

Techniken im Keishi Ryû ähneln denen der Shinto Munen Ryû und sind so für ISBA Mitglieder recht leicht zu erlernen, die bereits Shinto Munen Ryû Iaijutsu trainieren. Alle Kata sind stehend.

Die Kata der Rikishin- und Ryûgo Ryû sind sitzend (Idori). Im Ryûgo Ryû werden diese zum Teil gesprungen ausgeführt und das Noto, das Schwert zurück führen, ist sehr markant.Das Araki Ryû enthält schwierige Techniken, die sehr kräftig ausgeführt werden.

schroder_carsten

Chef-Trainer in Deutschland: SHIHAN CARSTEN SCHROEDER

Carsten Schroeder, Jahrgang 1967, betreibt seit über 20 Jahren Kampfkunst. Seine Graduierungen:

5. DAN Nihon Jûjutsu,

4. DAN Bujinkan Budô Taijutsu

3. DAN Kobudô

3. DAN  Iaijutsu

Chu-Gokui Menkyo Kaiden Shibukawaichi Ryû,

Kôyô Suigetsu Ryû Jûjutsu Sho- & Chu Mokuroku,

Kôyô Suigetsu Ryû Tanbô Gyakudori- & Tachidori Mokuroku

Carsten trainiert regelmäßig in Japan bei Shihan Osano Nihon Jûjutsu, um aus direkter Quelle diese alten Künste vermittelt zu bekommen. Er ist von Großmeister Osano als Schüler des Shibukawa Ichi Ryû Jûjutsu akzeptiert worden. Er wird diese Schule in den nächsten Jahren neben dem ISBA-Jûjutsu und Kobudô gezielt trainieren.

Kommende Veranstaltungen:

15.06.2019 Norbert Batt, 10. Dan Jiu Jitsu zu Gast bei uns in Reiskirchen

Icon Auschreibung Batt (273.8 KB)

08.06.2019 Hojo Undo mit Bodo Haas, 5. Dan IOGKF in ELZE

26.05.2019 Quartalstraining mit Sensei Peter  im Dojo Göttingen

06 bis 08.09.2019 Gasshuku in Hamburg mit Sensei Terauchi, 9. Dan IOGKF & Sensei Masuyama, 8. Dan. IOGKF

Icon Summer Gasshuku (906.5 KB)

20.07.2019 3. Jiu-Jitsu-Workshop  Norbert Batt, 10. Dan & Udo Seidel, 7. Dan & Werner Eltrich 5. Dan & Till Kemper 4. Dan Jiu Jitsu in Schorndorf

Icon Jiu Jitsu Workshop Schorndorf (489.8 KB)

Vergangene Veranstaltungen:

7./8.9.2018: IOGKF - Sommer-Gasshuku mit Sensei Katsuya Yamashiro & Sydney Leiyenhhorst, Hamburg

30.11.-2.12.2018 Winter-Gasshuku mit Sensei Luis Nunes, 8. Dan IOKGF, Göttingen

29.-30.12.2018 ISBA-Seminar mit Sensei Jun Osano, 8. Dan ISBA, Berlin